Matera - Welterbe und Kulturhauptstadt

Wenn man schon einmal im Süden Italiens weilt, dann sollte definitiv neben den sehenswerten Städten Neapel oder Bari oder dem Castel del Monte ein Ziel die Höhlenstadt Matera sein. 
Für mich war es 2012 soweit: Ich begab mich gegen 6 Uhr auf den Weg von Barletta nach Matera, um schon relativ früh einige Aufnahmen machen zu können. Die Souvenirshops sowie alle anderen touristischen Anlaufstellen öffnen erst ab 9:30 Uhr bzw. gegen 10:00 Uhr. Somit stand ich in einer relativ menschenleeren Altstadt von Matera - der Sassi.
Genug Zeit, um den historischen Atem dieser Altstadt in seinen engen Gassen und Treppen einzusaugen. Und natürlich genug Zeit, um entspannt 360°-Ansichten und Fotos zu schießen.

Bilder aus Matera

Rallye-Fieber in Zwickaus Innenstadt!

Auch wenn es sicherlich gegenteilige Meinungen gibt - ich bin vom Rallye-Zirkus in Zwickau mit Serviceboxen in der City und den WP´s im Umlaund fasziniert!
Nun ja, fast zwangsläufig habe ich mich diesmal an ein paar "heiße Eisen" der Panoramafotografie herangewagt und ich kann es vorweg nehmen: es lief nicht alles perfekt. 13 Minuten Service vergehen häufig schneller als man denkt ;-). Trotzdem gibt es schöne Impressionen von der Strecke und vom Service - und das natürlich auch in 360°!

In einem Panorama schwitzten die Mechaniker vom MC Grünhain wegen eines Gelenkwellenwechsels an ihrem Suzuki Swift Sport. Die beiden Piloten Daniel Herzig und Andreas Köttler waren erst einmal "arbeitslos".
Ein einem weiteren Panorama ist das Team von Ziesche-Racing und Chemnitzer AMC mit den Piloten Pierre Römer/René Borrmann und Mike Knorn/Steve Günther aufgenommen. Da jeder und alles auf die Führenden der DRM schaut, habe ich mich entschlossen auch mal in die Service-Boxen der Trabbi-Teams zu schauen.
Bei Mohe-Rallyesport wurden am Samstag nicht nur die Reifen sondern auch die Pudelmützen aufgezogen: trotz dass am Freitag einem noch „die Suppe“ aus den Ärmeln lief – am Samstag Morgen waren es nur noch 10°C! Das PanoramaIm zeigt den Servicebereich von Carsten Mohe und Katrin Becker.

Das Highlight schlechthin ist der Rundkurs an der Glück-Auf-Brücke, der mehrfach gefahren wird. Ein Spektakel, dass sich kaum einer entgehen lassen wollte. Schließlich gibt es kein schlechtes Wetter....

Hauptmarkt in 360°

Der Zwickauer Hauptmarkt - zentraler Platz mit Rathaus, Gewandhaus und einem interessanten Ensemble an gut erhaltenen und vorallem restaurierten spätgotischen Gebäuden. Wochenmarkt, Weihnachtsmarkt, Classics unter Sternen oder andere Veranstaltungen - hier spielt sich ein hoher Anteil am "Zwickauer Leben" ab. Zu erwähnen wäre das Martin-Römer-Haus, das "Kräutergewölbe" oder das Dünnebierhaus.
Im Link verbergen sich zwei 360° Panoramen - eine Aufnahme aus dem Spätsommer 2012 und eine Aufnahme vom Herbst 2012. Am 27.10.2012 hatte es kräftig geschneit, obwohl noch saftiges Grün an den Bäumen gab.

Der Neumarkt 2011 bis 2019

Der Neumarkt – nur 600m vom Zentrum entfernt: im Herzen von Zwickau und doch irgendwie vergessen.
Seit den 90ern sollte auf diesem Platz einiges an Bauvorhaben realisiert werden - jedoch seit genau dieser Zeit blieb die selbe augenscheinlich stehen.
So startete mein Artikel nach Aufnahme des Panoramas im Jahre 2011… 2019: Der Neumarkt kann sich wieder sehen lassen (ein aktuelles Panorama folgt). In den letzten 5 Jahren entwickelte sich der Markt in ein schmuckes Plätzchen. Neben einem neuen Gebäude (gebaut von der GGZ) wurden der Parkplatz, der Markt an sich und der Durchgang zur Bosestraße vollständig modernisert.  Im Hintergrund sieht man 2011 noch die Puschkin-Oberschule, die im Panorama schon einem neuen Gebäude für ein Ärztehaus.
Vielleicht wird der Neumarkt wieder das unangetastete Epizentrum für die Zwickauer Brühlette (oder das Eis von Kaschners Eiswagen) – wer weiß…

Ein Klick auf das Bild öffnet das Panorama...

Wer gerne einen besseren Überblick haben möchte kann in zwei Luftbild-Panoramen "eintauchen":
Aus zwei unterschiedlicher Höhen sieht man den Neumarkt im 360° Panorama 2016:

Ostern in den Zwickau-Arcaden

Die im Jahre 2000 eröffneten Zwickau-Arcaden bieten dem Zwickauer Einzelhandel konzentriert auf auf ca. 20.000 m2 Fläche ihre Waren an Kunden aus der Strad und dem Umland anzubieten. Ein Konsumtempel mit Niveau und ausreichend Parkfläche. Und doch denke ich oft darüber nach, ob nicht gar die Arcaden der Todesstoß für die bereits schwächelnde Hauptstrasse war. Fakt ist, dass die Arcaden in Zwickau ein Magnet für kaufwillige Besucher der Stadt ist. Und das nicht nur zur Weihnachtszeit.
Das Panorama zeigt die Arcade für das Osterfest geschmückt. Aufnahmedatum ist 2013 - Die Geschäfte haben seit dem sicherlich auch schon das ein oder andere Domizil gewechselt. Es lohnt sich also genauer hinzuschauen...

Unterkategorien

Go to top