Zeitraffer? Timelaps?

Unter einer Zeitlupe können sich die meisten etwas vorstellen, das hat jeder schon mal im Fernsehen gesehen. Zeitrafferaufnahmen sind letztlich das Gegenteil der Zeitlupe: Die Anzahl der Bildfrequenz wird herabgesetzt - damit laufen die Bilder respektive der aufgenommene Vorgang scheinbar schneller ab. Man "rafft" die Zeit etwas zusammen...

Was ermöglicht mir ein Zeitraffer, was kann ich durch das schnellere Ablaufen lassen erkennen?

Die Antwort darauf ist eigentlich recht simpel: Es gibt viele Vorgänge in Natur & Technik, die sich über Stunden, Tage oder Monate und länger hinziehen und  desen zeitlicher Verlauf vom Mensch selbst nicht mher wahrgenommen werden kann. Diese zeitlichen Abläufe zu komprimieren (= zu raffen) und somit auch als Film sichtbar zu machen ist der eigentliche Sinn des Zeitraffer-Videos.

Neben technischen und wissenschaftlichen Gründen spielen natürlich auch fotografische Aspekte eine Rolle. So können z.B. große Bauprojekte oder auch das Stadtleben wirkungsvoll in Szene gesetzt werden.